Newsblog

Chronlogie: März2010

Zur Artikel-Übersicht

Happy Birthday lieber Bulle

Nun ist es genau ein Jahr her seit die Talfahrt an den internationalen Börsen zu Ende ging. Seither ist die Aufholjagd an den Börsen beeindruckend verlaufen. Schlecht für all jene Anleger welche die Nerven weggeschmissen haben und sich aus den Aktienmärkten verabschiedet haben, also Verluste realisiert haben.

Weiterlesen

Was tun im Schadensfall – Autounfall – Verhaltensregeln und Tipps für den Fall der Fälle..

Die nachfolgenden Tipps sollen Ihnen bei einem eingetretenen Schadensfall helfen gewisse wichtige Verhaltensregeln zu beachten. Was ist nach Eintritt des Versicherungsfalles zu beachten? (Obliegenheiten): Hilfeleistungspflicht: bei verletzten Personen erste Hilfe zu leisten Schadenminderungspflicht: sofort alle Maßnahmen treffen um den Schaden so gering wie möglich zu halten Anzeigepflicht: bei verletzten Personen Schadenmeldepflicht: den eingetretenen Schaden unverzüglich melden (Details siehe unterhalb) keine Schadenanerkennung dem Gegenüber abzugeben (Beteiligten) oder einen bedingten Zahlungsbefehl in Rechtskraft erwachsen zu lassen.

Weiterlesen

CHF-Kursentwicklung – Grund zur Sorge?

Der EUR/CHF-Kurs hat in den letzten Tagen seinen historischen Tiefpunkt erreicht und liegt aktuell bei ca. 1,43. Als Kreditnehmer einer Finanzierung in Schweizer Franken könnte man sich nun die Frage stellen, ob man sich bezüglich dieser Entwicklung Sorgen machen muss.
Die folgende Darstellung zeigt die Ergebnisse einer CHF-Finanzierung (in unserem Beispiel EUR 150.000,- mit einer Laufzeit von 25 Jahren und einem Einstiegskurs von 1,64) unter der Annahme, dass der EUR/CHF-Kurs um 30,0% auf 1,26 fällt und sich bis zum Ende der Kreditlaufzeit nicht wieder erholen würde (was mehr als unwahrscheinlich ist und wir in keinster Weise erwarten).

Weiterlesen

Abonnieren Sie unseren Newsletter...

... und erhalten Sie neue Artikel bequem per Mail

Durch Ihre Anmeldung erklären Sie sich mit der Verarbeitung Ihrer Daten gemäß unserer Datenschutzerklärung einverstanden

Österreichische Immobilienaktien – ein kurzer Überblick

Österreichische Immobilienaktien haben seit Ausbruch der “Wirtschaftskrise” einen schlechten Ruf. Doch sind alle Immoaktien wirklich so schlecht? Bis zur Krise konnte man mit österreichischen Immobilienaktien wenig falsch machen. Die Werte stiegen zum Teil sehr stark. Nach Skandalen um Immofinanz und Meinl European Land rasselten die Kurse in den Keller.

Weiterlesen

Liquiditätsprobleme trotz steuerlich gutem Ergebnis

Kommt es bei Unternehmen zu Liquditätsengpässen obwohl das steuerliche Jahresergbnis gut war, so sehen sich manche Unternehmen achselzuckend mit diesem Phänomen konfrontiert. Dann heißt es etwa: “Ich weiß nicht wo das ganze Geld hin ist, laut letztem Jahresgewinn müsste doch viel übriggeblieben sein!?” In solche Situationen drohen all jene Unternehmen zu geraten, welche die Finanzierungslaufzeiten nicht den Abschreibungszeiten anpassen.

Weiterlesen

Empfehlungen der FMA an Banken und Sparkassen

Am 22. März 2010 hat die FMA (Finanzmarktaufsicht) nun in schriftlicher Form Empfehlungen für Banken und Sparkassen für die Vergabe von Finanzierungen herausgegeben. Dabei wird von der FMA betont, dass es sich nicht um gesetzliche Verordnungen, sondern lediglich um Empfehlungen handelt, welche die Bankinstitute im eigenen Ermessen anwenden können.

Weiterlesen

Freie Dienstnehmer – Lohnnebenkostenpflicht ab 2010

Ab 1.1.2010 wurde für Dienstgeber die Form des freien Dienstnehmers im Vergleich zu „echten Dienstnehmern“ noch unattraktiver.
Bereits seit 1.1.2008 werden freie Dienstnehmer in die Arbeitslosenversicherung, in den Insolvenz-Entgelt-Fonds und in die betriebliche Mitarbeitervorsorgekasse (“Abfertigung neu“) einbezogen und unterliegen der Arbeiterkammer-Umlagepflicht.

Weiterlesen

Kreditkonditionen – ist was günstig klingt auch wirklich günstig?

Lauscht man Gesprächen bezüglich Finanzierungskonditionen, dann wird sehr oft über die Höhe des Zins-Aufschlages (auch Zinsmarge oder Zins-Agio genannt) diskutiert und derjenige mit der niedrigsten Zinsmarge nimmt an, die besten Konditionen zu haben. Durch die alleinige Betrachtung des Zins-Aufschlages kann allerdings keinerlei Aussage über die Qualität der Finanzierung getätigt werden.

Weiterlesen

Wie Banken EUR-Zwangskonvertierungen provozieren und wie sich Kreditnehmer konkret davor schützen können

Als wir vor einigen Tagen diesen Beitrag angekündigt haben, wussten wir noch nicht, dass sich die neue Format – Ausgabe ebenfalls mit diesem Thema beschäftigen würde. Wir zitieren somit Martin Kwauka in seiner Kolumne “Geldtipp der Woche” mit dem Thema “Umschulden in den EUR kann sehr teuer werden” …für den Kunden heißt das erhöhten Alarm, wenn die Bank demnächst freundlich zu einem Beratungsgespräch einlädt, um einen Umstieg in den EUR schmackhaft zu machen.

Weiterlesen

Warum der Staat mit Fremdwährungskrediten keine Freude hat

Wenn der Staat und die Banken die gleiche Sprache sprechen, dann ist man gut beraten, wenn man die Message genau hinterfrägt und überprüft. Was steckt dahinter wenn der Staat, also die Finanzmarktaufsicht (FMA), die Banken dabei indirekt unterstützt künftig keine Fremdwährungskredite zuzulassen?

Weiterlesen

Kreditkonvertierung in den EURO – Gewinn oder Verlust?

Ist eine Konvertierung in den EURO sinnvoll? Seit einigen Tagen nehmen wir eine erneute Welle an Bemühungen seitens der Banken wahr, Kreditnehmer zu einer Konvertierung in den EUR zu “motivieren”. Eine Konvertierung in den EUR ist für Banken unbestritten gewinnbringend und vorteilhaft.

Weiterlesen