Newsblog

Chronlogie: Mai2010

Zur Artikel-Übersicht

Wem nützt die Griechenlandkrise?

Es ist im Grund genommen nur ein paar Monate her, da herrschte die gleiche Aufregung auf der US-Dollar-Seite: Die bösen, bösen Amerikaner mit ihrer fiesen Schuldenpolitik gefährden das Währungsgleichgewicht – hieß es da jahrelang von allen Seiten!
Der US-Dollar MÜSSE folgerichtig ins Bodenlose fallen!

Weiterlesen

Fremdwährungskredite – Umstiegsangebote von Banken im Interesse von Konsumenten?

Die Bemühungen der Banken und Sparkassen möglichst viele Kreditnehmer zu einer Konvertierung in den EURO zu bewegen erhalten durch die aktuelle EURO-Schwäche Rückenwind. Ein Großteil der Fremdwährungskreditnehmer wird mittels Brief zu einem persönlichen Termin in die Bank eingeladen. Dagegen ist selbstverständlich nichts einzuwenden, denn die Institute sind ja auch seitens der FMA (Finanzmarktaufsicht) dazu verpflichtet regelmäßig über die Entwicklung der Finanzierungen zu informieren.

Weiterlesen

Abonnieren Sie unseren Newsletter...

... und erhalten Sie neue Artikel bequem per Mail

Durch Ihre Anmeldung erklären Sie sich mit der Verarbeitung Ihrer Daten gemäß unserer Datenschutzerklärung einverstanden

Sicherheit in unruhigen Zeiten

Gerade in unruhigen Zeiten ist die Nachfrage nach sicheren Anlagemöglichkeiten besonders hoch. Was ist heute überhaupt noch sicher, heißt es da oft? Wie kann ich mein Vermögen vor Entwertung, Abwertung oder Verlusten schützen? Viele denken dabei an Immobilien. Grundbücherlich gesicherte Immobilien.

Weiterlesen

Gewinnmargen steigern

Der schnellste Weg Unternehmensgewinne zu steigern ist ohne Zweifel die Gewinnmargen zu steigern. Welche Einflussfaktoren wirken sich nun am stärksten auf die Gewinnmargen aus? Neben den kostenseitgen Positionen liegen vor allem im Produktbereich die interessantesten Potentiale. So empfiehlt es sich dringendst die Deckungsbeträge eines jeden einzelnen Produktes konkret zu ermitteln.

Weiterlesen

Betriebshaftpflicht – Umwelthaftung

Unternehmen die mit gefährlichen Stoffen (Beispiel: Öle, Pflanzenschutzmittel, Abfälle, Lacke….) arbeiten oder diese transportieren, sollen zukünftig besonders vorsichtig sein.
Mit Sommer letzten Jahres ist das neue Bundes-Umwelthaftungsgesetz (B-UHG) in Kraft getreten.
Nach diesem Gesetz muss der Unternehmer verschuldensunabhängig sämtliche Kosten von gesetzlich angeordneten Vermeidungs- und Sanierungstätigkeiten tragen, wenn der Unternehmer nicht nachweisen kann, dass
der Schaden durch einen Dritten trotz geeigneter Sicherheitsvorkehrungen verursacht wurde oder durch eine Tätigkeit entstanden ist, die die Behörde angeordnet hat.

Weiterlesen