Newsblog

Chronlogie: September2010

Zur Artikel-Übersicht

Gold ist keine mündelsichere Anlage

Der OGH hat im März dieses Jahres entschieden (Urteil als PDF), dass die Anlageform von Mündelvermögen in Gold nicht den Voraussetzungen der §§ 230 ff ABGB entspreche und somit als nicht mündelsicher einzustufen ist. Als Begründung heißt es u.a., wer als Privatanleger über einen Goldkauf auf dem „aktuellen Rekordniveau“ nachdenke, sollte nicht unbedacht auf den Hype aufspringen.

Weiterlesen

Bewertung von Kredit-Sicherheiten durch die Bank

Bei der Bewertung von Sicherheiten durch die Bank kommt es sehr oft zu Missverständnissen. Was von Kreditnehmern als hohe Sicherheit empfunden wird, kann von Banken sehr gering bewertet werden. Um einen Überblick zu gewinnen werden im Folgenden die wichtisten Besicherungsmöglichkeiten und die jeweils dazugehörige übliche Bank-Bewertung aufgelistet.

Weiterlesen

Ertragserwartung in der klassischen Er- und Ablebensversicherung

Klassisch-konservativ, volles Risiko, mit oder ohne Garantie? Viele sind verunsichert wenn es um die richtige Wahl der Altersvorsorge geht. Das ist kein Wunder, weil sich auch Intersessenverbände regelmäßig mit Forderungen nach Garantien zu Wort melden. Entgegen diesem Markttrend hat der Verein für Konsumentenschutz (VKI) in seiner Augustausgabe des Testmagazins Konsument Angebote für kombinierte Er- und Ablebensversicherungen von sieben führenden österreichischen Versicherungsgesellschaften analysiert.

Weiterlesen

Abonnieren Sie unseren Newsletter...

... und erhalten Sie neue Artikel bequem per Mail

Durch Ihre Anmeldung erklären Sie sich mit der Verarbeitung Ihrer Daten gemäß unserer Datenschutzerklärung einverstanden

Steueroptimierte Vorsorge für UnternehmerInnen

Bei Bezug der staatlichen Pension ergibt sich schon heute eine teils enorme Lücke zwischen dem Aktivbezug und der Pension. Es steht außer Zweifel, dass sich diese Lücke in Zukunft noch wesentlich vergrößern wird (Altersstruktur der Bevölkerung, längere Lebenserwartung, Finanzierungsprobleme im Umlageverfahren, …).

Weiterlesen

So funktionieren Anleger- bzw. Vorsorgewohnungen

Anleger- bzw. Vorsorgewohnungen sind Wohnungen die einzig und allein zum Zwecke der Vermietung erworben werden. Unter “Anlegerwohnungen” im Speziellen sind Wohnungen zu verstehen, welche durch die Vermietung und das optimale Ausnützen aller steuerlichen Möglichkeiten möglichst hohe Rentabilität erzeugen. Um dies erreichen zu können, ist es wichtig die Funktionsweise genau zu kennen, welche im Folgenden chronologisch beschrieben ist:

    Kauf der Anlegerwohnung
    Erwerb einer neuen Wohnung direkt vom Bauträger Rückerstattung der Umsatzsteuer vom Staat (bei einem Kaufpreis von brutto EUR 200.000,- bedeutet dies eine Ersparnis von ca.

Weiterlesen