Newsblog

Chronlogie: November2010

Zur Artikel-Übersicht

Wird 50% Ihres Vermögens ausradiert?

Was um Himmels Willen könnte es geben, das die Hälfte Ihres Vermögens ausradiert? Es ist die ausufernde Inflation, welche uns in absehbarer Zeit quälen wird. Steigt bzw. erhöht sich die Inflation, so verringert sich Ihr Geldvermögen. Eine Anhebung der Inflation um 50% über dem gewohnten Ausmaß innerhalb der nächsten zehn Jahre, führt zur Ausradierung bzw.

Weiterlesen

8,0% Nettorendite bei Anlegerwohnungen

Immobilien als Geldanlage sind vielen Menschen zumeist nicht deswegen bekannt, weil sie hohe Rentabilität versprechen, sondern ein sicheres aber oft auch mühevolles Investment darstellen (Suchen von Mietern, Instandhaltungen, relativ geringe Erträge, etc.).
Bei richtiger Vorgehensweise darf man bei Anlegerwohnungen allerdings Renditen von 8,o% und mehr erwarten ohne selbst Hand anlegen zu müssen.

Weiterlesen

Steuerliche Abzugsfähigkeit von Spenden – praktische Durchführung

Gerade zur Weihnachtszeit und gegen Jahresende finden sehr viele wohltätige Veranstaltungen statt. Die neue Absetztbarkeit von Spenden in der Steuererklärung ist an einige formale Kriterien gebunden, welche erfüllt werden müssen, damit die steuerliche Erfassung auch anerkannt wird. In der Praxis treten häufig Fragen auf, wobei Ihnen dieser Artikel als eine Art Leitfaden zur Beantwortung der Fragen zur Verfügung steht.

Weiterlesen

Abonnieren Sie unseren Newsletter...

... und erhalten Sie neue Artikel bequem per Mail

Durch Ihre Anmeldung erklären Sie sich mit der Verarbeitung Ihrer Daten gemäß unserer Datenschutzerklärung einverstanden

Zulassungsschein im Scheckkartenformat

Der für viele lang ersehnte Scheckkartenzulassungsschein wird Realität. Ab Mittwoch, den 1. Dezember kann der handliche Scheckkartenzulassungsschein vom Zulassungsbesitzer selbst oder von einem Bevollmächtigten bei allen heimischen Zulassungsstellen beantragt werden. Die alten Zulassungsscheine behalten aber weiterhin ihre Gültigkeit. Der Versand der beantragten Zulassungsscheine erfolgt dann im Jänner 2011 durch die Post.

Weiterlesen

Vor- und Nachteile von Fixzinskrediten

Vorteile von Fixzinskrediten:
Der wichtigste Vorteil von Fixzinskrediten ist, dass man sich als Kreditnehmer in der Zeit der Fixzinsphase keine Gedanken über die Entwicklung der Marktzinsen machen muss. Man kann sich sehr gut auf die Zahlungen einstellen und es wird in dieser Zeit keine Überraschungen bezüglich der Kreditrate geben.

Weiterlesen

Unterschied zwischen Fixzinskredit und Fixratenkredit

Bei Fixzinskrediten wird für eine bestimmte Laufzeit der Zinssatz fixiert. Als Kreditnehmer bezahlt man in dieser Zeit fixe Kreditraten, die von der Entwicklung der Marktzinsen unabhängig sind. Unabhängig ob die Zinsen steigen oder fallen, die Zinsrate bleibt gleich hoch. Ein Fixzinskredit darf nicht verwechselt werden mit einem Fixratenkredit.

Weiterlesen

KMU-Förderung – Steuersparen – am 31.12. ist es zu spät…

Im Rahmen der KMU-Förderung gemäß §10 EStG können UnternehmerInnen seit 2006 (mit Anpassung 2009) bis zu 13% Ihres Gewinns (vor Steuern auf Basis des Grund- und Gewinnfreibetrags) “steueroptimiert” verwenden. Durch eine Gesetzesänderung wurde per 01.01.2010 ein neuer Grundfreibetrag eingeführt. Nachfolgend die wichtigsten Eckpunkte in Kürze: Gemäß §10 EstG steht UnternehmerInnen ab 2010 ein Gewinnfreibetrag bis zu 13% (bisher10%) der Bemessungsgrundlage als Abzug vom steuerbaren Gewinn zu.

Weiterlesen

Unternehmer als Hochleistungssportler

12 Stunden-Tage. Hochkonzentriert. Belastet durch Konkurrenzdruck. Unternehmer stehen absolut auf Augenhöhe mit Hochleistungssportler. Sprint und Ausdauer sind bei beiden gefragt. Der Unterschied besteht darin, dass der Spitzensportler auf die Ernährung achtet und sich mit einem ausgeklügelten Bewegungs- und Krafttraining ganz bewusst in Form hält.

Weiterlesen

Vermögenszuwachssteuer – Wertpapier KESt

Nun ist es offensichtlich soweit! Was bei Sparbuch, Bausparer, Zertifikate, etc. schon seit langem existent ist, soll nun auch alle Wertpapiersparformen treffen!?
Bis Dato gab es eine einjährige Spekulationsfrist bei Aktiengewinnen, welche vor der Aufhebung steht.  Weiteres wurden bis dato die in Österreich zugelassenen Fonds, mit fünf Prozent Gewinnsteuer belegt.

Weiterlesen