ARIQON Konservativ – mit insgesamt 27 nationalen und internationalen Preisen ausgezeichnet

Artikel vom 10.08.2011, veröffentlicht in Kategorie Allgemein

Sie sind auf der Suche nach mehr Sicherheit für Ihre Anlage? Dann sollten Sie diese Zeilen gut studieren. Vielleicht gefällt Ihnen das was Sie hier in Erfahrung bringen!?

Vorab die Eckdaten der Erfolgsgeschichte – ARIQON Konservativ:

  • Vor mittlerweile sieben Jahren wurde dieser Fonds am 2. August 2004 lanciert
  • Die Volatilität seit Auflage beläuft sich auf lediglich 1,87%
  • Gesamt-Performance seit Auflage (per Ende Juli 2011) 50,17%
  • durchschnittlichen Jahresertrag (nach Abzug aller Kosten) von 5,99% p.a.
  • Neues All-Time-High vor wenigen Tagen
  • in jedem Kalenderjahr eine positive Performance erzielen
  • Fondsvolumen liegt derzeit bei 118 Millionen Euro

Und das ungeachtet der:

  • in den Jahren 2006 bis Mitte 2008 in der Euro-Zone erfolgten massiven Zinserhöhungen,
  • der Subprime-Krise,
  • dem Lehman-Schock
  • mit nachfolgender Weltwirtschaftskrise sowie
  • der seit fast zwei Jahren andauernden Schuldenkrise in Europa und
  • zuletzt dem Erdbeben in Fukushima

Bei vielen Investoren herrscht bekanntlich große Unsicherheit, speziell hinsichtlich der künftigen Entwicklung des Euros. Kapitalsicherheit im Allgemeinen und Absicherung im Falle einer weiter ausufernden Schuldenkrise gelten für Investoren als Grundbedingung für eine Veranlagung. Gerade im Hinblick auf diese Punkte bietet der ARIQON Konservativ eine ideale Anlage:

1. Angst um den Euro – was passiert im Fonds, wenn der Euro an Wert verliert?

Der Fonds ist zwar grundsätzlich in Euro denominiert, ist aber in seiner Währungs-Allokation völlig frei. Ein somit gegenüber anderen Währungen an Wert verlierender Euro ist eigentlich das Beste, was passieren kann, da sich dadurch automatisch in anderen Währungen entsprechend positive Trends gegenüber dem Euro ergeben.

So wird beispielsweise jetzt schon zu etwa 15% außerhalb des Euros veranlagt. Neben den wirtschaftsstarken Schwellenländern, deren Währungen eine prinzipielle Aufwertungstendenz zum Euro aufweisen, werden auch Positionen in „Fluchtwährungen“ wie dem Schweizer Franken, der Norwegischen und Schwedischen Krone sowie im Australischen und Kanadischen Dollar gehalten.

Conclusio: Je schwächer also der Euro durch die andauernden Diskussionen über die Zahlungsfähigkeit von Griechenland, Irland, Portugal, Spanien oder gar Italien wird, umso besser ist dies für den Fonds, da sich die positiven Aufwertungs-Trends bestimmter Fremdwährungen verstärken und zur Erzielung von Performance verwendet werden können.

Sollte sich also im Zuge eines möglichen Worst Case-Szenarios ein Ende der Euro-Zone mit einem Komplett-Verfall der europäischen Einheitswährung ergeben, so hätte dies insofern keinerlei Auswirkungen auf den Fonds, da bis zu 100% in solche Währungen wie eben den Schweizer Franken oder andere vergleichbare „Flucht-Währungen“ investiert werden kann und wird.

Mit einem Währungs-Basket von etwa fünf bis zehn unterschiedlichen Währungen würde also ein „Euro-Ende“ sogar zu einem positiven Return beitragen. Dass der Fonds selbst im Euro notiert, hat dahingehend keine Bedeutung, da dies lediglich eine Abrechnungswährung ist.

2. Wie sicher ist der ARIQON Konservativ?

Qualitative Sicherheit durch maximale Diversifikation über Emittenten und Subfonds. Die Sicherheit eines solchen Fonds ist insofern extrem hoch, da er als Dachfonds in durchschnittlich 30 verschiedene Anleihen-Subfonds veranlagt, die allesamt in ihrer Kategorie zu den besten Produkten zählen, die in Österreich erhältlich sind.

Daneben investiert ein Subfonds in mitunter 100 verschiedene Anleihen-Emittenten, wodurch sich in qualitativer Hinsicht ein Zahlungsausfall eines Emittenten in seiner Auswirkung auf das Gesamtportfolio auf ein absolutes Minimum reduziert.

Neben dieser prinzipiellen Emittenten-Sicherheit werden die marktabhängigen Kursschwankungen durch ein spezielles Handelsmodell den Marktgegebenheiten angepasst und äußerst niedrig gehalten (siehe Volatilität seit Auflage von 1,87%).

Gerade in Zeiten, die von Unsicherheit und Währungsängsten geprägt sind und Flucht in immer teurer werdende Immobilien oder Gold stattfindet, während enorme Mengen an Kapital auf Sparbüchern geparkt wird, bietet sich mit dem ARIQON Konservativ eine sinnvolle und intelligente Alternative.

aktueller Chart des ARIQON Konservativ seit Auflage

aktueller Chart des ARIQON Konservativ des Monats

Abonnieren Sie unseren Newsletter...

... und erhalten Sie neue Artikel bequem per Mail

Durch Ihre Anmeldung erklären Sie sich mit der Verarbeitung Ihrer Daten gemäß unserer Datenschutzerklärung einverstanden