Newsblog

Chronlogie: November2011

Zur Artikel-Übersicht

Europa über “Alles”

Die Euro-Turbolenzen sind enorm. Viele fragen sich zurecht: “Was wird noch alles auf die österreichische Bevölkerung zukommen?” Die vergangenen Monate lassen ein klares Muster erkennen:

    Jedes Euro-Land ist entweder “stark” verschuldet oder “gigantisch” überschuldet! Gerüchte über Schieflagen werden solange vehement abgestritten, bis sie sich wenige Tage später doch als wahr herausstellen.

Weiterlesen

Frankenkredite – was hat die Schweiz vor?

Seit der Fixierung der EUR/CHF – Untergrenze durch die SNB (Schweizer Nationalbank) von 1,20 Anfang September war der Kurs niemals gefährdet wieder unter diese Marke zu fallen. Die Schweiz konnte daher mit relativ geringen Kosten das gesetzte Limit verteidigen. Aufgrund der Tatsache, dass der aktuelle Kurs für die Wirtschaftsentwicklung der Schweiz noch immer eine große Bedrohung darstellt, fordern die Vertreter der eidgenössischen Wirtschaft ein weiteres Anheben der Kursuntergrenze auf ein Niveau zwischen 1,30 und 1,40.

Weiterlesen

Ermittlungs-Straf-Rechtsschutz für Unternehmen – Hilfe ab der ersten Ermittlung

Als Unternehmer ist man verantwortlich, dass alle Vorschriften (bekannt od. unbekannt) eingehalten werden. Passiert etwas oder wird dem Unternehmer nur vorgeworfen, gegen gewisse Vorschriften verstoßen zu haben ist die Konsequenz  die Einleitung eines Strafverfahrens. Die herkömmliche Betriebsrechtsschutzversicherung mit der Sparte “Strafrechtsschutz” greift wenn eine Deckung gegeben ist, ab Anklage. 

Weiterlesen

Abonnieren Sie unseren Newsletter...

... und erhalten Sie neue Artikel bequem per Mail

Durch Ihre Anmeldung erklären Sie sich mit der Verarbeitung Ihrer Daten gemäß unserer Datenschutzerklärung einverstanden

Tricksen Sie die Inflation aus – mit Veranlagung in Immobilien

Betrachtet man die Krisenzeiten der letzten Jahrzehnte aber auch die aktuelle Problematik seit 2008 so kann man feststellen, dass Immobilien stets krisenfest waren. Dies gilt allen voran für Österreichische Immobilien, wie aktuelle Studien beweisen. Renditen stets über den Inflationsraten In den Jahren 2003 bis 2010 lag die Wertentwicklung von Wohnimmobilien in Österreich bei durchschnittlich mehr als 4,5%.

Weiterlesen

Staatlich geförderte Zukunftsvorsorge – kein Entkommen

Rund 40% der Verträge bei der staatlichen geförderten Zukunftsvorsorge werden sich von den Krisen-Verlusten nicht mehr erholen. Rund 600.000 Österreicher sitzen auf Verträge, die nicht einmal die Rendite eines Sparbuches erreichen. Seit dem Jahr 2003 gibt es ähnlich wie beim Bausparen eine Prämie für die staatlich geförderte Zukunftsvorsorge.

Weiterlesen

Wir beantworten Ihre Fragen

Ab sofort haben Sie die Gelegenheit, Einfluss auf den Inhalt unserer Newsletter-Beiträge zu nehmen. Senden Sie uns einfach Ihr Anliegen, Ihre Frage oder ganz einfach ein Thema welches Sie ganz persönlich betrifft oder interessiert. Wir, das Autoren-Team werden unser Bestes tun, um Ihnen die gewünschte Antwort sobald als möglich im Rahmen dieses Newsletters zu geben.

Weiterlesen