Anlegerwohnungen: Wunschszenario ist eingetreten

Artikel vom 24.04.2013, veröffentlicht in Kategorie Immobilien-Investments

Wer in den letzten zehn Jahren in eine (oder mehrere) Anlegerwohnung(en) investiert hat, darf sich besonders glücklich schätzen. Neben der Tatsache, dass sowohl die Immobilienpreise als auch die Mieten angestiegen sind, bringt vor allem das extrem niedrige Zinsniveau den seltenen Effekt, dass nicht nur die Zinszahlungen sondern auch die Tilgung der Wohnungs-Finanzierung in den meisten Fällen zur Gänze vom Mieter geleistet werden. Betrachtet man die aktuelle Wirtschaftslage, dann kann dieser Umstand auch noch lange anhalten. Aus diesem Grund ist es auch jetzt noch nicht zu spät um in diese besondere Form der Vermögensbildung zu investieren.

Das Wunschszenario wird zur Wirklichkeit

Wer träumt nicht davon, dass sich sein einmal investiertes Kapital Monat für Monat quasi von selbst weiter vermehrt? Dass dies nun gerade bei der sehr konservativen Veranlagungsform von Anlegerwohnungen Wirklichkeit geworden ist, ist in erster Linie der Finanz- und Euro-Krise zu “verdanken”. Durch den Umstand, dass der Großteil der Österreicher von negativen Auswirkungen wie Arbeitsplatzverlust oder Einkommenseinbußen  verschont geblieben ist, waren bzw. sind viele Menschen nach wie vor in der Lage die Chance zu nützen. In der Praxis erleben diese Anleger wie sich durch die hohen Mieten einerseits und die geringen Zinsen andererseits die Wohnung “selbst bezahlt” und die Immobilie bald zur Gänze in ihrem Eigentum stehen wird.

ACHTUNG: Anlegerwohnung ist nicht gleich Anlegerwohnung

Ganz besonders wichtig in diesem Zusammenhang ist allerdings die Auswahl des geeigneten Anbieters. Gerade in diesem Segment gibt es Österreichweit nur eine ganz kleine Anzahl von Wohnungen, die tatsächlich als “empfehlenswert” einzustufen ist. Das liegt daran, dass in dieser Veranlagungsklasse äußerst viel Erfahrung erforderlich ist, weil neben der Errichtung auch die Vermietung und langfristige Betreuung der Wohnungen entscheidende Rollen spielen. Schließlich sollte dem privaten Investor keinerlei Aufwand mit einer Wohnung dieser Art entstehen. Aus diesem Grund sollten Anleger, die noch nie mit dieser Art von Investment zu tun hatten (das trifft naturgemäß auf die allermeisten zu) unbedingt professionelle Unterstützung von unabhängigen Experten in Anspruch nehmen.

Abonnieren Sie unseren Newsletter...

... und erhalten Sie neue Artikel bequem per Mail

Durch Ihre Anmeldung erklären Sie sich mit der Verarbeitung Ihrer Daten gemäß unserer Datenschutzerklärung einverstanden