Clever Prämien sparen mit Selbstbehaltsprodukten

Artikel vom 18.02.2014, veröffentlicht in Kategorie Versicherungen

Der Selbstbehalt ist bei einem Versicherungsvertag ein vereinbarter Betrag, welcher vom Versicherungsnehmer im Schadensfall selbst zu übernehmen ist.

Fast jeder kennt die Selbstbehalte in der Auto-Kaskoversicherung. Verträge ohne Selbstbehalt sind in dieser Sparte gegenüber früher sehr selten geworden. Der Grund dafür ist ganz einfach – die Prämienunterschiede zu den Selbstbehaltstarifen sind enorm.

Sehr verbreitet ist der Selbstbehalt auch in der Krankenversicherung. Sehr viele Versicherer bieten nun auch Produkte mit Selbstbehalt in der Haushaltsversicherung, Privathaftpflicht und im Rechtsschutz an. Bei diesen letzt genannten Sparten ist die Akzeptanz der Menschen noch sehr gering.

Grundsätzlich gilt, wer wenig Schäden hat – für den rechnet sich ein Selbstbehaltstarif.

Was viele nicht verstehen wollen, auch für Versicherungsnehmer mit vielen Schäden, ist langfristig ein Selbstbehaltstarif von Vorteil, weil dadurch kleine Schäden nicht eingereicht werden und so der Vertrag nicht so leicht von Seiten der Versicherung gekündgt wird (Schadenskündigung). Meist wird es nach einer Schadenskündigung für den Versicherungsnehmer doppelt so teuer, weil ein neuer Versicherer schwer zu finden ist und das Risko meist nur zu sehr ungünstigen (teuren) Bedingungen neu versichert werden kann.

Die Berechung, was ist günstiger für mich, ist ganz einfach.

Den Prämienunterschied pro Monat ausrechnen. Die Höhe des Selbstbehaltes durch den Prämienunterschied ergibt den Zeitraum, ab wann Sie sich definitiv Monat für Monat Prämien sparen.

Ein Beispiel aus der Praxis bei einer Sonderklasseversicherung:
Prämie ohne Selbstbehalt = 98,- mtl.
Der selbe Tarif mit Selbstbehalt in der Höhe von 680,- Euro kostet 73,- Euro monatlich.
680,- Euro dividiert durch 25,- Euro (Prämienunterschied) ergibt 27 Monate.
Das heißt, ab dem 27. Monat ohne Krankenhausaufenthalt ist der Selbstbehaltstarif günstiger.

Gundsätzlich macht es Sinn, bei allen Tarifen über Selbstbehaltsvarianten nachzudenken bzw. nachzurechnen – in Summe bleibt ein schöner Betrag monatlich übrig, welchen man am besten für das wichtige Thema Vorsorge verwendet.

Abonnieren Sie unseren Newsletter...

... und erhalten Sie neue Artikel bequem per Mail

Durch Ihre Anmeldung erklären Sie sich mit der Verarbeitung Ihrer Daten gemäß unserer Datenschutzerklärung einverstanden