Warum Mieten in vielen Lebensbereichen besser ist

Artikel vom 18.02.2014, veröffentlicht in Kategorie Allgemein

Bei der Wohnung oder beim Haus kennt man die Frage: “Kaufen oder Mieten?”

Diese Frage lässt sich heutzutage auf viele Lebensbereiche ausdehnen. Muss man die Wohnung am favorisierten Urlaubsort wirklich besitzen oder kann man diese auch als Mieter nutzen?! Wie sieht es mit dem Spaß-Auto aus? Wie mit der Harley Davidson? Mit den Skiern? Mit den Langlauflatten? Mit dem Elektrobike? Mit nahezu allen Sportartikel? Mit Spezialwerkzeug? Mit Musik? Diese Punkte kann man noch lange bzw. beliebig fortsetzen.

Beim Kauf von Dingen erwirbt der Käufer nicht nur das “Nutzungsrecht” sondern auch “Vermögenswerte“, “Prestige & Anerkennung“, “Sicherheit“, etc.

Wieviel von den genannten Punkten man auch beim Mieten erhält, ist abhängig von der Sache an sich und von der eigenen Sichtweise bzw. Persönlichkeitsstruktur. Stehen jedoch die Annehmlichkeiten der Nutzung im Vordergrund gibt es keinerlei Gründe den Kauf zu bevorzugen.

Der Kauf rechnet sich nur dann, wenn man sich sicher ist, dass die Nutzung über viele Jahre gesichert ist. Also keine Modeerscheinung ist und das Risiko einer kurzfristigen Begeisterung ausgeschlossen werden kann. Ein Blick in die Garagen, Abstellräume und Dachböden des Landes spricht eine deutliche Sprache. Vieles ist seit langem nicht mehr in Verwendung, obwohl es einst mit großer Begeisterung gekauft wurde.

Diese Dinge stehen ungenutzt herum und benötigen auch noch Platz. Meist schwingt noch jahrelang der Gedanke mit, dass man es irgendwann vielleicht doch noch nutzen wird, aber die Wahrscheinlichkeit nimmt natürlich monatlich ab. So lange bis der Wunsch es loszuwerden so stark ist und man erkennen muss, dass man de facto nichts mehr dafür erhält.

Ich bezeichne diese ungenutzten (Wert-)Gegenstände immer wieder als “totes Kapital“!

Ein Beispiel: Jemand kauft sich ein neues Mountainbike. Das alte steht 5 Jahre in der Garage herum bis es nichts mehr wert ist und es kein Geld mehr einbringt. Würde das Bike sofort verkauft werden, würde es in unserem Beispiel sofort 500 EUR einbringen. 30 Jahre später könnte diese Entscheidung einen Mehrwert von ca. 9.000 EUR bedeuten.

Fazit: Wieviel totes Kapital haben Sie in Ihren Reihen? Na dann los: 1. Erkennen von totem Kapital und 2. sinnvoll beseitigen!

Abonnieren Sie unseren Newsletter...

... und erhalten Sie neue Artikel bequem per Mail

Durch Ihre Anmeldung erklären Sie sich mit der Verarbeitung Ihrer Daten gemäß unserer Datenschutzerklärung einverstanden