Die Anlegerwohnung – eine Erfolgsgeschichte / Teil 5 (Kaufpreis und Finanzierung)

Artikel vom 20.05.2014, veröffentlicht in Kategorie Immobilien-Investments

Naturgemäß spielt der Preis beim Erwerb einer Anlegerwohnung eine große Rolle. Allerdings sind bei der Beurteilung des Kaufpreises wichtige Faktoren zu berücksichtigen, denn was auf den ersten Blick günstig erscheint, kann sich in der Folge als ausgesprochen teuer entpuppen.

Die Rentabilität ist letztendlich immer entscheidend

Um die Rentabilität einer Anlegerwohnung ermitteln zu können, sind sämtliche Aufwendungen (sowohl einmalige Kosten wie bspw. der Kaufpreis inkl. sämtlicher Nebenkosten, als auch laufende Kosten wie bspw. Aufwendungen für die Vermietung, Instandhaltung, etc.) dem Ertrag (z.B. Mieteinkünfte, Steuerbegünstigungen, etc.) gegenüberzusetzen. Nicht vergessen sollte man die voraussichtliche Wertentwicklung der Immobilie, welche sehr stark vom Standort und der Lage der Wohnung abhängig ist. Daraus wird ersichtlich, dass die Frage nach einem günstigen Kaufpreis nicht ganz so einfach zu beantworten ist.
Prinzipiell kann man aber sagen, dass die Voraussetzung für eine hohe Rentabilität ein günstiges Verhältnis zwischen dem Kaufpreis und den erzielbaren Mieterlösen ist. Aus diesem Grund sind in den allermeisten Fällen Wohnungen in Großstädten rentabler, weil trotz höherer Anschaffungskosten wesentlich höhere Mieten erzielt werden können und zusätzlich viel größeres Wertsteigerungspotential besteht.

Vorsicht bei gebrauchten Wohnungen

Die richtige Beurteilung von Kaufpreisen gebrauchter Wohnungen ist in der Praxis nur schwer möglich, weil es zu viele unbekannte Faktoren gibt. Diese betreffen vor allem den tatsächlichen Zustand und den künftigen Instandhaltungsaufwand der schon länger benützten Immobilie. Die tatsächlichen Kosten kommen immer erst dann zum Vorschein, wenn man die Wohnung bereits erworben hat und in den allermeisten Fällen nicht zum Vorteil des Eigentümers. Das ist einer (von vielen) Gründen, weshalb für den Kauf einer Anlegerwohnung grundsätzlich neue Wohnungen gebrauchten vorzuziehen sind.

Abonnieren Sie unseren Newsletter...

... und erhalten Sie neue Artikel bequem per Mail

Durch Ihre Anmeldung erklären Sie sich mit der Verarbeitung Ihrer Daten gemäß unserer Datenschutzerklärung einverstanden