Jetzt ist der beste Zeitpunkt für die eigene Immobilie

Mit großer Wahrscheinlichkeit befinden wir uns im Augenblick in der Talsohle bei der Verzinsung von Spareinlagen und Krediten. Im Gegensatz zu Sparern können sich Kreditnehmer über diese Situation freuen. Aus diesem Grund ist gerade jetzt auch der beste Zeitpunkt für die Anschaffung der eigenen vier Wände bzw. für den Erwerb weiterer Immobilien.

Niedrige Kreditkosten auf Jahre sichern

Noch nie in der Geschichte war es möglich, Finanzierungen für Immobilien so günstig zu bekommen wie jetzt. Das betrifft sowohl variabel als auch festverzinste Darlehen. Vor allem letztere sind derzeit besonders interessant. Im Zusammenhang mit der Eigenheim-Finanzierung sollte für einen Fixzins-Kredit eine Bindung von zumindest 10 Jahren vereinbart werden. Einige Banken bzw. Bausparkassen bieten diesbezüglich bereits interessante Angebote an.

Die Kreditbedingungen für Fixzinskredite sind besonders zu beachten

Anders als bei variabel verzinsten Darlehen sind bei Fixzinskrediten vorzeitige Rückzahlungen zumeist nur gegen entsprechende Gebühren (Pönalen) möglich. Diesbezüglich gibt es sehr große Unterschiede zwischen den einzelnen Kreditinstituten. Mit der richtigen Auswahl der Bank und Verhandlungsgeschick können solche Kosten auf ein Mindestmaß reduziert werden.

Nicht die gesamte Finanzierung fixieren

Grundsätzlich ist es empfehlenswert, nicht die gesamte Haus-Finanzierung mit einem Fixzinskredit zu gestalten. Um die Flexibilität für mögliche unverhergesehene Ereignisse zu erhalten ist es sinnvoll das Finanzierungskonzept auf mehrere Beine zu stellen.

Fazit

Unabhängig davon, ob man eine variable oder fixe Verzinsung (oder eine Kombination daraus) für die Finanzierung seines Eigenheimes wählt – der Zeitpunkt ist aus Sicht von Kreditnehmern zweifelsohne ideal. Aber auch hinsichtlich der Anschaffungskosten muss davon ausgegangen werden, dass trotz der Preisanstiege in den letzten Jahren (das betrifft im Wesentlichen die Großstädte Österreichs) die Kosten für Immobilien in den kommenden Jahren nicht wesentlich sinken werden. Bei Betrachtung dieser Umstände sieht es daher für “Häuslbauer” und “Immobilien-Anleger” im Augenblick sehr gut aus.

Ridißer Johann Autor:
Datum: 27.05.2015
Kategorie: Immobilien

Abonnieren Sie unseren Newsletter...

... und erhalten Sie neue Artikel bequem per Mail

Durch Ihre Anmeldung erklären Sie sich mit der Verarbeitung Ihrer Daten gemäß unserer Datenschutzerklärung einverstanden