BREXIT – was nun?

Artikel vom 18.07.2016, veröffentlicht in Kategorie Allgemein

Es wird viel über den Brexit geschrieben und berichtet. Propaganda vom Feinsten auf beiden Seiten. Sie sollten gelassen bleiben sofern Sie

  • Ihr Einkommen nicht in Britischen Pfund beziehen
  • Ihre Ausgaben nicht in Britischen Pfund tätigen (müssen)
  • Ihr Vermögen nicht in Britischen Pfund veranlagt haben

Es ist anzunehmen, dass Sie alle drei Bereiche in EUR bestreiten. Insofern haben Sie allen Grund für maximale Entspanntheit.

Die Brexit-Thematik wird für Politiker und Banken ein ideales Instrument bzw. Opfer sein, alle Dinge die schief laufen dieser Abstimmung zuzuschieben. Fakt ist, dass die bestehenden Missstände (auch ohne Brexit) wie „Staatsverschuldungen aller westlichen Länder“, „Weltweite Rezession“, „Minuszinsen-Irrsinn“, „exzessives Gelddrucken der Notenbanken“, etc. die wahre Bedrohung für Ihren finanziellen Erfolg bzw. Ihr Vermögen darstellen.

Dass die geeignetsten Maßnahmen zur Absicherung der bevorstehenden wirtschaftlichen Verwerfungen in einer intelligenten Streuung des Vermögens und in einer relevanten Gewichtung in Sachwerten besteht, habe ich bereits in zahlreichen anderen Beiträgen erwähnt.

Abonnieren Sie unseren Newsletter...

... und erhalten Sie neue Artikel bequem per Mail

Durch Ihre Anmeldung erklären Sie sich mit der Verarbeitung Ihrer Daten gemäß unserer Datenschutzerklärung einverstanden