Vorsicht! Banken werben wieder aktiv für Fondsveranlagungen

Vorsicht! Banken werben wieder aktiv für Fondsveranlagungen

Artikel vom 23.02.2017, veröffentlicht in Kategorie Investments

Vielleicht ist es Ihnen auch schon aufgefallen, dass diverse Banken wieder aktiv für Fondsveranlagungen werben. Im Fernsehen, Internetwerbungen und auch auf Plakatwänden.

Dass sollte Sie als mittlerweile erfahrenen und eigenverantwortlichen Leser stutzig machen. Denn die Geschichte hat gezeigt, dass Banken immer dann die Fondsveranlagungen forcieren, wenn sich die Performance der Anlageprodukte sehen lassen kann. D.h. im Klartext, immer dann wenn die Aktienfonds in den zurückliegenden Jahren besonders gut abgeschnitten haben, dann “verkauft” sich diese Anlageform praktisch von selbst.

Darin liegt jedoch eine große Gefahr. Denn auf Jahre mit herzeigbaren Gewinnen folgen “immer” Zeiten mit wesentlich hoher Wahrscheinlichkeit von “massiven” Kursrückgängen und somit unangenehmen Verlusten! Wer jetzt – getragen vom guten Gefühl eine leistungsstarke Fondsveranlagung ausgewählt zu haben – in Aktienfonds investiert, läuft Gefahr hier massiv enttäuscht zu werden.

Aktieninvestments sollte man dann tätigen, wenn die Kurse am Boden liegen. D.h., wenn lange Kursrückgänge stattfanden und im Grunde keiner etwas mit Aktien zu tun haben will. Dann jedoch wird kein Banker auf seine Kunden zugehen und Aktieninvestments empfehlen, denn das würde enormen Beratungs- und Überzeugungsaufwand erfordern. Vom meist nicht vorhandenen Know-how ganz zu schweigen.

Fazit: wie so oft im Leben ist es auch bei Aktieninvestments goldrichtig “antizyklisch” vorzugehen. Also genau gegenteilig zur großen Masse. Das erfordert smartes und entschlossenes Handeln.

Abonnieren Sie unseren Newsletter...

... und erhalten Sie neue Artikel bequem per Mail

Durch Ihre Anmeldung erklären Sie sich mit der Verarbeitung Ihrer Daten gemäß unserer Datenschutzerklärung einverstanden