Wie schnell kommt die Zinswende?

Schneider Johannes Autor:
Datum: 10.08.2017
Kategorie: Finanzierungen

Wenn man die Medien aufmerksam verfolgt vernimmt man, dass die Zinswende der EZB ein Stück näher rückt. Das Anspringen der Konjunktur verstärkt schön langsam den Druck auf die Notenbank. Der Euro steigt. Die allgemeine Meinung der Analysten ist, dass die EZB die Anleihenkäufe, aktuell 60 bis 80 Mrd. Euro pro Monat, Anfang des kommenden Jahres zurückzufahren beginnen wird und dass ein erster kleiner Zinsschritt im nächsten Jahr (2018) zu erwarten ist.

Der Druck auf EZB-Chef Draghi ist diesbezüglich in der vergangenen Zeit gestiegen. Der Grund ist die vergleichsweise gute Konjunktur im Euroraum. Die Wachstumsraten in den Euroländern waren zuletzt annähernd doppelt so hoch wie die in den USA.

Das aktuell niedrige Zinsniveau sollte jedenfalls genutzt werden, wenn Sie vorhaben eine Wohnung oder Haus zu finanzieren oder wenn Sie der Meinung sind aktuell zu hohe Zinsen zu zahlen und eine Umfinanzierung in Thema ist.

Dazu ein aktuelles Beispiel einer Finanzierung mit Top-Konditionen:

  • Kreditbetrag EUR 300.000,00
  • Sollzinssatz 0,825% p.a. (EZB Leitzins 0% + 0,825% Marge)
  • Kreditlaufzeit 30 Jahre bzw. 360 Monate
  • Monatsrate EUR 941,00

Oder Zinssatz auf 15 Jahre fixiert mit Sollzinssatz 2,0% ergibt eine Rate von EUR 1.109,00 fix für 15 Jahre.

KAPITAL & SICHERHEIT ist Kreditmakler bzw. FinanzierungsBROKER und daher können wir die besten Angebote aus dem Markt herausfiltern und anbieten. Bei einer Erstberatung entstehen keinerlei Kosten und diese ist in jedem Fall völlig unverbindlich.

 

Abonnieren Sie unseren Newsletter...

... und erhalten Sie neue Artikel bequem per Mail