Die 9 größten Fehler bei der Immobilienfinanzierung – Teil 2 : der finanzielle Spielraum bei der Planung

Zur Artikel-Übersicht
Die 9 größten Fehler bei der Immobilienfinanzierung – Teil 2 : der finanzielle Spielraum bei der Planung

Ein häufiger Fehler bei der Finanzierung einer Immobilie ist, dass sehr oft zu optimistisch an die Sache herangegangen wird. Schon im Vorfeld wird bei der  Wohnungssuche und Planung  ein zu hoher leistbarer Kredit angenommen. Die aktuell niedrigen Zinsen tragen zusätzlich dazu bei, dass sich viele Wohnungssuchende zu viel zu hohen Annahmen verleiten lassen.

Um den finanziellen Spielraum für eine Finanzierung festzustellen, bedarf es einem ehrlichen und schonungslosen Kassensturz. Bei diesem Kassensturz – der sogenannten Haushaltsrechnung – werden alle Einnahmen und Ausgaben gegenübergestellt. Auch unregelmäßige Ausgaben wie beispielsweise Autoreparaturen, Urlaube und vieles mehr müssen berücksichtigt werden.

Bei dieser Planung dürfen auch das eigene Alter, die Familienplanung, möglicherweise anstehende berufliche Veränderungen und vieles mehr nicht vergessen werden. Geht die Finanzierung über das Pensionsalter hinaus, dann muss auch dies mit in die Berechnung einfließen.

Die wirkliche Höhe der monatlichen Rate bei einer Finanzierung ist von sehr vielen Faktoren abhängig ist. Nur wenn man genau weiß, wie viel man sich wirklich leisten kann, kann man die Höhe des möglichen Finanzierungsvolumens realistisch abstecken.

Das Thema ist sehr umfangreich und sollte deshalb unbedingt mit einem Experten im Finanzierungsbereich besprochen werden um schon in der Planungsphase teuere Fehler zu vermeiden.

Schneider Johannes Autor:
Datum: 24.10.2017
Kategorie: Finanzierungen

Abonnieren Sie unseren Newsletter...

... und erhalten Sie neue Artikel bequem per Mail