Wann eine Spekulation in Bitcoin Sinn machen kann

Wann eine Spekulation in Bitcoin Sinn machen kann

Artikel vom 25.01.2018, veröffentlicht in Kategorie Investments

Der Hype rund um die Kryptowährungen, allen voran um Bitcoin ist riesengroß. Ob Bitcoin nun die Lösung sind, habe ich in diesem Artikel bereits beschrieben: “Sind Bitcoin die Lösung?

Wenn Sie das Gen eines Spekulanten in sich tragen, dann kann eine Investition also Spekulation in Bitcoin Sinn machen. Dabei sind folgende Erfolgkriterien wesentlich:

  1. Setzen Sie nur Geldbeträge ein, welche Sie sich ganz leicht leisten können. Also sogenanntes Spielgeld. Wenn es plötzlich weg wäre, würde die Welt nicht untergehen.
  2. Selbst wenn Sie sich selbst als Spekulant einstufen, dann sollten Sie dennoch nicht mehr als 5 % des Geldvermögens einsetzen.
  3. Daraus resultiert natürlich auch, dass Sie niemals geliehenes Geld für Spekulationen verwenden sollen. Absolutes “No-go”!
  4. Spekulative Investitionen sollten ebenfalls diversifiziert erfolgen (also gestreut und nicht alles auf eine Karte setzen)
  5. Sie sollten sich auch der steuerlichen Komponente von Anfang an bewusst sein. (Mindesthaltedauer derzeit 1 Jahr)
  6. Emotionsbefreiter Ausstieg aus der Spekulationsveranlagung. Dies ist vielleicht der schwierigste Teil einer erfolgreichen Spekulation. Die Kunst sich rechtzeitig mit einer Portion Genügsamkeit von der Spekulation zu verabschieden.

Kryptowährungen werden die Staaten und deren Geldmonopol zunehmend sehr schlecht aussehen lassen. Es wird eine existenzielle Herausforderung für Staaten sein Kryptowährungen mit steigendem Erfolg, mehr und mehr zu bekämpfen. Das wird sich auch auf die Preise der Kryptowährungen (und auch auf Bitcoin) negativ auswirken.

Mehr dazu hier: “Sind Bitcoin die Lösung?”

Abonnieren Sie unseren Newsletter...

... und erhalten Sie neue Artikel bequem per Mail

Durch Ihre Anmeldung erklären Sie sich mit der Verarbeitung Ihrer Daten gemäß unserer Datenschutzerklärung einverstanden