^Die 9 größten Fehler bei einer Immobilienfinanzierung – Teil 5: Fehlende Reserven und Nachfinanzierung

Die 9 größten Fehler bei einer Immobilienfinanzierung – Teil 5: Fehlende Reserven und Nachfinanzierung

Ein Immobilienkauf oder Hausbau ist immer mit einem Kostenrisiko verbunden. Die Finanzierungspraxis zeigt, dass es beim Erwerb einer Immobilie oft zu versteckten Mehrkosten und zusätzlichen Ausgaben kommen kann. Daher sollten bei jeder Finanzierung noch gewisse Reserven zurückbehalten werden.

Auch nach dem Bezug der neuen Wohnung oder des neunen Hauses sollte man noch Geld für unerwartete Ausgaben (Autoreparatur, Gesundheitskosten etc…) auf der Seite haben.  Falls diese Reserve nicht benötigt wird kann man immer noch überlegen, diese freien Mittel für Sondertilgungen zu verwenden.

Nachfolgende Fragen sollte man bei der Finanzierung (nebst den normalen Kaufnebenkosten wie Makler, Grundbuchs-Gebühren, Vertragserrichtungskosten) mit einfließen lassen:

  • Gibt es Umzugskosten?
  • Sind Reserven für unabsehbare Kosten notwendig  (z.B. Kosten für nicht erkannte Mängel)?
  • Sind Renovierungskosten bei Gebrauchtwohnungen notwendig?
  • Was muss für die Einrichtung alles neu angeschaffen werden?
  • Welche Rücklagen für laufende Instandhaltungskosten sollten berücksichtigt werden?
  • Gibt es bei Gebrauchtwohnungen seitens der Hausverwaltung evtl. größere Sanierungsvorhaben (Rückstellungskonto prüfen)?
  • Bestehen Reserven für die Absicherung der persönlichen Risiken?
  • Fallen Bereitstellungszinsen an  (Doppelkosten zu bestehender Miete)?

Bei jeder Finanzierung ist es sehr wichtig, diese und noch viele weitere Fragen in die Kalkulation der Finanzierung mit einfließen zu lassen. Passiert dies nicht oder nicht ausreichend, dann können diese Zusatzkosten die Finanzierung und somit Ihren Traum von der Immobilie gefährden. Oder es wird eine Nachfinanzierung nötig – was in der Regel mit sehr hohen Zinszahlungen verbunden ist.

Es gibt sehr viele Faktoren, die bei der Finanzierung der eigenen vier Wände zu berücksichtigen sind. Eine Finanzierung ist viel kompexer als uns die Werbungen für schnelle und einfache Kredite glauben machen möchte. Jede nicht berücksichtige Kleinigkeit kann sehr teuer werden und die eigene finanzielle Situation auf viele Jahre dramatisch verschlechtern.

Nur eine fundierte und unabhängige Finanzierungsberatung schützt vor solchen Risiken. Gerne stehen wir Ihnen mit Rat und Tat zur Seite. Damit aus Ihrem Traum vom Eigenheim kein Albtraum wird.

Schneider Johannes Autor:
Datum: 29.03.2018
Kategorie: Finanzierungen

Abonnieren Sie unseren Newsletter...

... und erhalten Sie neue Artikel bequem per Mail

Durch Ihre Anmeldung erklären Sie sich mit der Verarbeitung Ihrer Daten gemäß unserer Datenschutzerklärung einverstanden