Versicherung

Für die meisten Menschen gleicht das Thema Versicherungen einem Besuch beim Zahnarzt. Ein notwendiges Übel, vielleicht sogar schmerzhaft. Jedoch zu Unrecht. Es stimmt, dass es eine geradezu unüberschaubare Menge an Versicherungsprodukten am Markt gibt. Es stimmt auch, dass es nicht nötig ist, sich für alle Eventualitäten abzusichern. Versichern kann man sich gegen nahezu jedes noch so unwahrscheinliche Szenario. Bei der Auswahl der Versicherungen gilt es, Risiko und Kosten gegeneinander abzuwägen.

Die Absicherung existensgefährdender Risiken ist unverzichtbar

Es gibt Versicherungen, die nicht nur empfehlenswert sind, sondern tatsächlich unverzichtbar. Die eigene Existenz nicht abzusichern wäre fahrlässig. Risiken, bei deren Eintritt die daraus möglicherweise enstehende finanzielle Belastung die Existenz gefährdet, müssen entsprechend versichert werden. Welche Risiken das sind, ist individuell abzuklären.

Als Beispiel sei ein kleiner Hund genannt. Welchen Schaden könnte ein so kleines Tier wohl anrichten? Es stimmt schon, der direkte Schaden, den so ein Tier anrichten kann, ist gering. Selbst ein noch so kleines Haustier kann jedoch indirekt Schäden anrichten, die die Existenz des Tierhalters gefährden. Stellen Sie sich vor, der kleine Liebling läuft vor ein Auto. Der Fahrer kann vielleicht noch bremsen. Der nachkommende Tanklaster aber nicht mehr. Der LKW-Fahrer versucht, einen Unfall zu vermeiden und reißt das Steuer herum. Dabei kippt der Tanklaster um und wir schwer beschädigt. Treibstoff läuft aus. Es kommt zu Umweltschäden. Die Schadenssumme liegt im sechsstelligen Bereich. Verursacht durch ein kleines Tier. Der Hundehalter ist voll haftbar. Ohne entsprechnde Absicherung bedeutet das Schulden bis ans Lebensende.

Dieses Beispiel soll verdeutlichen, wie wichtig es ist, die eigene Exitsenz abzusichern. Versicherungen gegen Risiken, die die Existenz nicht bedrohen, sind optional und von der persönlichen Situation und persönlichen Vorlieben abhängig. Hier besteht in vielen Fällen auch durchaus Einsparungspotenzial, indem nicht unbedingt nötige Versicherungen gekündigt und mit dem gesparten Geld eine entsprechende finanzielle Reserve aufgebaut wird, um solche geringeren Schäden in Falle des Falles selbst abdecken zu können.

Bei der Auswahl der Versicherungen geht es daher im ersten Schritt darum, zu entscheiden, welche Risiken unbedingt abgesichert werden müssen, um im Schadensfall nicht die eigene Existenz zu gefährden, und welche Versicherungen optional sind. Es stellen sich also im Wesentlichen zwei Fragen:

  • Sind Sie ausreichend abgesichert oder besteht Handlungsbedarf bei der Absicherung existenzgefährdender Risiken?
  • Sind Sie in Bereichen, die die Existenz nicht gefährden, eventuell überversichert und können in diesen Bereichen Geld sparen ohne ein unnötiges Risiko einzugehen?

Die Beantwortung dieser Fragen ist sehr individuell. Vergleichsrechner im Internet helfen nur dabei, die Prämien verschiedener Produkte miteinander zu vergleichen. Die Auswahl der persönlich sinnvollen Versicherungen können diese nicht übernehmen. Angesichts der Menge an Versicherungsprodukten ist eine fundierte professionelle Beratung die einzige Möglichkeit, das gute Gefühl zu haben, richtig abgesichert zu sein.

Dabei sind wir Ihnen sehr gerne behilflich. Wenn die Auswahl erst einmal getroffen ist, dann haben auch selbstverständlich wir die Möglichkeit, mit unseren Vergleichsrechnern das jeweils beste Angebot zu finden.

Ja, ich wünsche eine kostenlose und unverbindliche Versicherungsberatung

HerrFrau