Wie hoch wird meine Pension einmal sein?

Wie hoch wird meine Pension einmal sein?

Artikel vom 15.12.2016, veröffentlicht in Kategorie Versicherungen

In den letzten Tagen ist das Pensionskonto wieder etwas mehr ins Bewusstsein gerufen worden. Der Grund dafür ist, dass die Frist für Korrekturen von eventuell fehlenden Versicherungszeiten mit Jahresende abläuft. Laut Medienberichten haben sich unglaubliche 480.000 Pensionskontobesitzer bisher immer noch nicht darum gekümmert – obwohl diese von der Pensionsversicherungsanstalt diesbezüglich angeschrieben worden sind.

Es gibt ca. 5,1 Millionen Pensionskonten bei der PVA. Für 3,6 Millionen Personen wurden sogenannte Kontoerstgutschriften berechnet (Betrifft alle Personen die ab 1. Jänner 1955 geboren sind und bis Ende 2004 Versicherungszeiten erworben haben) und die erworbenen Versicherungszeiten ins Pensionskonto übertragen. Von diesen 3,6 Millionen Pensionskonten wiesen ursprünglich 2,4 Millionen Lücken im Versicherungsverlauf auf. Die PVA hat diese Personen mehrfach darauf aufmerksam gemacht und Schreiben verschickt. 80 Prozent dieser Personen haben bisher geantwortet.
(Quelle: Salzburger Nachrichten vom 08.12.2016)

Entweder liegt es am blinden Vertauen an die Politik bzw. die  Sozialversicherung – “die machen das schon für mich, das passt sicher alles” – oder fehlendes Bewusstsein in Bezug auf die Altersvorsorge. Und eine der drei Säulen der Altervorsorge bildet nun einmal die staatliche Pension.

Die drei Säulen der Altersvorsorge

Grafik: Die drei Säulen der Altersvorsorge (© KAPITAL & SICHERHEIT GmbH)

Die Überprüfung des Pensionskontos

Bei der Überprüfung geht es vor allem um Präsenzdienst, Kindererziehungszeiten, Ferialjobs/Praktika oder um erworbene Zeiten im Ausland. Diese Zeiten verfallen zwar nicht aber wenn fehlende Versicherungszeiten erst nach dem 31. Dezember gemeldet werden kann es zu einem  Verlust von fünf oder mehr Prozent kommen!  Dabei ist das persönliche Konto ganz einfach online einsehbar. Bei Bedarf unterstützen wir Sie auch gerne dabei. Melden Sie sich dazu einfach per Mail.

Investieren Sie in Ihre persönliche Altersvororge

Gerade der Jahreswechsel bietet eine gute Möglichkeit sich über das Thema Altersvorsorge Gedanken zu machen. Bedenken Sie, die gesetzliche Vorsorge steht mit einem Bein im Grab – das wichtigste ist immer noch die private Vorsorge.

Trotz der aktuellen Niedrigzinspolitik fehlt es nicht an interessanten Vorsorgeprodukten. Wir beraten Sie gerne!

 

Merken

Merken

Merken

Abonnieren Sie unseren Newsletter...

... und erhalten Sie neue Artikel bequem per Mail

Durch Ihre Anmeldung erklären Sie sich mit der Verarbeitung Ihrer Daten gemäß unserer Datenschutzerklärung einverstanden