Die Kunst bei jeder Wirtschaftlage zu profitieren

Artikel vom 16.07.2012, veröffentlicht in Kategorie Allgemein

Es gibt immer Krisen. Wirtschaftskrisen, Rezession, Euro, Zinsen, Banken, Inflation, Vertrauen, uvm.

Dagegen ankämpfen macht wenig Sinn. Denn einerseits kann man selbst oft nichts zur Lösung beitragen und andererseits ist eine Krise immer auch eine Chance. Man muss sie nur sehen bzw. erkennen können.

Denn wo Schatten ist muss auch Licht sein, denn sonst gäbe es ja keinen Schatten. Je dunkler der Schatten, umso heller muss wohl die Lichtquelle sein! Je größer also die Krise, umso größer muss auch das Chancenpotential für den smarten Betrachter sein!

Wo sind gegenwärtig die Chancen?

  • niedrige Arbeitslosenquote + geringe Zinsen + viel Liquidität bei den Bürgern = hohe Sparquote möglich
  • obwohl schon gestiegen gibt es immer noch interessantes Einstiegspotential bei Immobilien = bester Inflationsschutz in Österreich
  • angesichts der bevorstehenden Inflationsanhebung im Euro-Raum sind Aktien (in Form von Aktienfonds-Sparpläne) enorm unterbewertet und daher als Sachwert künftig eine gute Wahl

Wer den Blick und die Aufmerksamkeit immer nur bei der Krise hat, kann nur schwer die Chancenpotentiale erkennen. Daher empfiehlt sich ein entspannter (aber konzentrierter) Umgang mit der Krise.

Abonnieren Sie unseren Newsletter...

... und erhalten Sie neue Artikel bequem per Mail

Durch Ihre Anmeldung erklären Sie sich mit der Verarbeitung Ihrer Daten gemäß unserer Datenschutzerklärung einverstanden